[α-³²P]ADP

Radioaktiv markierte Nucleotide werden vorrangig für folgende Markierungsreaktionen genutzt:

  1. Zum Nachweis spezifischer Nucleinsäure-Sequenzen. Dies geschieht über spezifische DNA- oder RNA-Sonden, die enzymatisch unter Nutzung radioaktiv markierter Nucleotide hergestellt werden.
  2. Zur Markierung von Proteinen mit Hilfe von 32P gamma-ATP oder 33P gamma-ATP. Dabei übertragen Kinasen die gamma-Phosphatgruppe je nach Enzymspezifität auf Serin-, Threonin- oder Tyrosin-Reste von Proteinen, sodass radioaktiv markierte Phosphoproteine entstehen.

Je nach Herstellungsmethode stellt HARTMANN ANALYTIC verschiedene 32P oder 33P markierte Nucleotide in unterschiedlichen Konzentrationen und spezifischen Aktivitäten als Mono-, Di- und Triphosphate zur Verfügung. Je nach Bedarf enthält die alpha-, beta- oder gamma- Phosphatgruppe das radioaktive Nuklid.

Produktcode Bezeichnung
Spezif. Aktivität Radioakt. Konzentration Radionuclide
    >222TBq (>6000Ci)/mmol 370MBq (10mCi)/ml P-32
    0,00 €
    >222TBq (>6000Ci)/mmol 740MBq (20mCi)/ml P-32
    0,00 €
Filter: p32,diphosphat,alpha,adp

HARTMANN ANALYTIC, Tel: +49 - 531 – 260 280, Fax: +49 – 531 – 260 28 28, E-Mail: info@hartmann-analytic.de